Menu

Katharina Brunner

Bloggin' since 2007

Ohren spitzen und Tränendrüsen öffnen: Hallelujah von Jeff Buckley

„Hallelujah“ von Jeff Buckley ist wohl das schönste, traurigste, aber zugleich auch zuverversichtlichste Lied, das ich seit langem gehört habe. Leonard Cohen hat das Lied in den 80ern geschrieben und wurde seither viele Male gecovert. Doch Buckleys Version ist die beste, wie auch bei popkulturjunkie bestätigt wird.

Wie ich hier gelesen habe, ist „Hallelujah“ im Dauereinsatz in den verschiedensten Filmen und Fernsehserien. Mir persönlich ist das Lied bisher nur in „die fetten Jahre sind vorbei“ aufgefallen, wo die Stimmung gegen Ende des Filmes ganz massiv von dem Song beeinflusst wird.

Doch genug geschrieben. Ohren spitzen und Tränendrüsen öffnen – auf geht’s!

Comments

Thilo Baum sagt:

Hallo Katharina, fahre morgen in deine Gegend, weil ich übermorgen da ein Seminar habe. Wollen wir einen Kaffee trinken? Eine E-Mail-Adresse von dir finde ich nicht … darum so öffentlich. 😉 lieben Gruß Thilo

Schreibe einen Kommentar