Ein Traum. Ein Traum?

Letzte Woche habe ich eine Entscheidung getroffen. Sie wirkt sich unmittelbar sowohl auf mein Leben aus. Doch habe ich mich richtig entschieden?

Mein Leben erfährt eine Zäsur. Ich habe mein Abitur bestanden und dank meines guten Durchschnitts könnte ich ohne Probleme das Studium der Volkswirtschaftslehre beginnen, ausziehen und mein Leben in einer größeren Stadt fortführen. Ich könnte ein Fach studieren, das mich wirklich interessiert, in einer wunderschönen bayerischen Stadt mit der höchsten Kneipendichte wohnen. Ich wäre ein paar hundert Kilometer weit weg von zu Hause, aber doch gut erreichbar. Ein paar meiner besten Freunde beginnen dort im Herbst zu studieren. Ein Traum.

Ein Traum?

Will ich wirklich sofort wieder hinter Leitzordnern büffeln und pauken? Nein, nicht jetzt, später.

Jetzt will ich Abenteuer erleben. Fremde Länder kennenlernen. Ich will raus aus dem bayerischen Kleinstadtmief und rein in die große, weite und unbekannte Welt. Es ist eine Herausforderung: Kann ich, das Mädel vom Lande, naiv und brav, dort bestehen? Bin ich eigenständig genug, wuchs ich doch in einer heilen Welt im Hotel Mama mit all-inclusive auf?

Ist es richtig, meinen Freund überredet zu haben, obwohl er sehr große Zweifel am Gelingen hat? Hält unsere Beziehung oder zerbricht sie an dem Stress des Ungewohnten? Doch ich kenne ihn und bin überzeugt davon, dass es das Richtige für ihn und für uns ist.

Habe ich den Mut mein Leben vollkommen zu verändern, in einem andern Land, mit einer völlig andern Kultur und Lebensweise zu leben?

Mein Freund und ich gehen für neun Monate nach China.

3 Gedanken zu „Ein Traum. Ein Traum?“

  1. ni hao,
    wow, gratuliere zu diesem Mut. Mach sowas solange du jung bist, denn du älter bist, machst du sowas nicht mehr so leicht.
    Ich hoffe du schreibst weiter… 🙂

  2. Ich find’s super, dass du solange in ein anderes Land gehst. Du wirst da sicher mehr „lernen“ als viele Studenten 😉
    Ich find’s übrigens besonders mutig, gleich nach China zu gehen, wo ja gerade die Demokratie erst aufgebaut wird und in manchen Regionen Menschen nichts wert sind.

  3. @flo:
    China und Demokratie? Wo ist die denn versteckt? Das ist nachwievor ein strenges Einparteiensystem in dem Kritiker unterdrückt und verfolgt werden. Das einzige was seit Teng Siao Ping passiert ist, dass aus der Plan- eine Marktwirtschaft so langsam entsteht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.