Willst du wirklich gewaehlt werden?

Schon wieder ist es passiert: Ich verpasse Wahlen. 2005 zog Gerhard Schroeder die Bundestagswahl vor – und ich haette nur noch vier Monate gebraucht, um 18 Jahre alt zu werden. Naechste Chance zur politischen Beteiligung: Kommunalwahlen in Bayern im Maerz 2008. Doch ich bin in China, Briefwahl wahrscheinlich nicht moeglich.

Vor Monaten (als China noch kein Thema war) ueberlegte ich fuer die Kommunalwahlen zu kandidieren. Nur um den Gedanken gleich wieder zu verwerfen, denn ich habe nicht vor, in Waldkirchen zu bleiben. Trotzdem interessiert mich, wer aufgestellt wird, fuer welche Partei und ob vielleicht doch ein paar Juengere in den Stadtrat gewaehlt werden.

Beim sozialen Netzwek bsmparty.de ist fast jeder Jugendliche im oestlichen Niederbayern angemeldet und bietet damit die Chance junge Waehler zu mobilisieren. bsmparty.de hat das erkannt: Sie veranstalten eine Podiumsdiskussion mit den 4 Landratskandidaten für Freyung-Grafenau speziell fuer junge Waehler und ein Wahlportal eingerichtet, bei dem sich junge Kandidaten vorstellen koennen. Das ist loeblich und sinnvoll. (Und auch nicht ganz uneigenuetztig, denn auch einer der Gruender der Seite kandidiert). Denn wohl kein Medium in Niederbayern erricht so viele Jugendliche.

Ich habe mir das Wahlportal naeher angesehen, vor allem fuer meinen Landkreis Frayung Grafenau. Noch sind nicht allzu viele Kandidaten angemeldet (oder gibt es einfach nicht mehr junge Kandidaten?).

Das Ergebnis: Neun Kandidaten fuer den Landkreis FRG habn sich bisher angemeldet. Sieben davon durchaus mit Muehe eingetragen, wenn auch sie oftmals das Durchschnittswahlkampfgerede beinhalten. Doch zwei Profile haben mich doch etwas entsetzt. Wenn ich mich fuer einen Sitz in einem Gemeinde- oder Stadtrat bewerbe, will ich mich engagieren und die Chance nutzen mich bei jungen Waehlern vorzustellen. Doch diese zwei sind lieblos verfasst. Einzeilig, kurz und sogar mit Rechtschreib- und Grammatikfehlern.

Patrick Schneider, Kandidat der CSU, fuer Riedlhuette schreibt:

Wieso kandidieren Sie für den Gemeinde-/Stadtrat?
Das die Jugend in Ort vertreten ist.

Er scheint wohl Probleme mit „das“ und „dass“ zu haben.

Thomas Worlitschek, Kandidat für die Junge Wähler Union, aus Waldkirchen und mein ehemaliger Klassenkamerad schreibt:

Wieso kandidieren Sie für den Gemeinde-/Stadtrat?
Weil ich nicht nur drüber reden sondern selbst mitentscheiden will!

Ups, Komma vergessen.

Natuerlich, so etwas kann jedem passieren, doch scheint es den beiden nicht wert zu sein ihr Profil ohne Fehler zu gestalten. Wollen sie wirklich gewaehlt werden? Werden sie im Falle einer Wahl ebenso lieblos fuer die Buerger engagieren?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.