Menu

Katharina Brunner

Bloggin' since 2007

Lesenswert: Die Vielen Leben des Frederic Bourdin

Das Chamäleon: Die vielen Leben des großen französischen Hochstaplers Frédéric Bourdin Die unglaubliche Geschichte eines Mannes, der immer wieder in verschiedene Rollen schlüpft und sich vor allem als Jugendlicher ausgibt. Unter anderem gab er sich mit 23 Jahren, französischem Akzent und falscher Haar- und Augenfarbe als 16-jährigen vermisst gemeldeten Texaner aus und lebte danach für fünf Monate bei seiner vermeintlichen Mutter.

Auch wenn er seine Begabung unterstrich, räumte er doch ein, was jeder Betrüger weiss, aber kaum einer zugibt – dass die meisten Menschen leicht zu täuschen sind. Sie haben bestimmte Erwartungen an andere und rechnen nicht damit, betrogen zu werden. Indem Leute wie Bourdin bestimmte Grundbedürfnisse bedienen – Eitelkeit, Habgier, Aufmerksamkeit –, machen sie ihr Opfer noch leichtgläubiger. Tatsächlich sind die meisten Betrügereien voller Ungereimtheiten, sogar Absurditäten, die sich im Nachhinein geradezu aufdrängen. Bourdin, der bei seinenOpfern Hilfsbereitschaft und Mitgefühl auslöste, sagt: «Niemand stellt sich vor, dass ein scheinbar schutzloses Kind lügt.»

Ursprünglich erschien der Text im "The New Yorker". "Das Magazin" aus der Schweiz hat ihn ins Deutsche übersetzt.

Schreibe einen Kommentar