Menu

Katharina Brunner

Bloggin' since 2007

Pfingst-open-air 2010 kann stattfinden

So gehts! Das bayerische Umweltministerium hat nach öffentlichem Druck die Entscheidung über das Pfingst-Open-Air in die Hände der Stadt Hauzenberg gegeben, die das Festival unbedingt haben will. Dieses „Überdenken“ der Entscheidungswege des Ministeriums kommt einer Erlaubnis gleich. Mit großer Wahrscheinlichkeit kann das Pfingst-Open-Air 2010 also stattfinden!

poa Die Grundlage des Erfolgs in Bayern ist eine Petition im Landtag, über die der Umweltausschuss am 28. Januar entscheiden sollte. Die Eingabe der Kommune PRO-Pfingst-Open-Air unterstützt eine Unterschriftenaktion aus Hauzenberg, bei der 3000 Bürger mitgemacht haben. Die Veranstalter haben außerdem eine Kampagne gestartet und dazu aufgerufen, Protestbriefe an Umweltminister Markus Söder zu schreiben.

Wichtig war aber auch die mediale Aufmerksamkeit. Zeitungsartikel und Radiobeiträge erschienen, und bei Facebook wuchs die Gruppe „FÜR ein Pfingst-Open-Air 2010! Warum wollt ihr es verbieten?!“ innerhalb von wenigen Tagen auf über 1700 Personen an. Für mich war das die wichtigste Informationsquelle und ein kleines Zentrum des Protests.

Also: Das Wochenende zwischen dem 21. und 23. Mai 2010 für das 29. Pfingst-Open-Air freihalten!

Schreibe einen Kommentar