Menu

Katharina Brunner

Bloggin' since 2007

Diskutieren für die Zukunft

Wie können Wachstum und Nachhaltigkeit vereint werden? Mit dieser Frage beschäftigen sich die Hochschultage 2013 an der Uni Regensburg vom 14. bis zum 16. Mai. Ziel ist es, dass sich möglichst viele Studierende mit »Wachstum vs. Nachhaltigkeit« in Workshops und Diskussionsrunden auseinandersetzen.

Hochschultage 2013

Mit den Themengebieten Nachhaltigkeit, Wachstum und Globalisierung können sich Studierende in der kommende Woche im Rahmen der Hochschultage befassen, die unter dem Motto »Wachstum vs. Nachhaltigkeit« stehen. »Wir haben die Hochschultage in die Mitte der Woche gelegt, damit so viele Studierende wie möglich teilnehmen können«, sagt Eva Kammerl, Referentin für Ökologie im SprecherInnenrat und Organisatorin der dreitägigen Veranstaltung.

Wer keine Zeit hat, aber trotzdem mitwirken will, kann sogenannte Ökokatastrophen an der Uni Regensburg fotografieren und bei Facebook einreichen.

Der genaue Zeitplan:

Dienstag, 14. Mai

15 Uhr im Foyer des Audimax: Markt der Möglichkeiten mit Firmen

18 Uhr im H2: Impulsvortrag durch Professor Wolfgang Buchholz

19:30 Uhr im H2: Der Film »Leben mit der Energiewende«

Mittwoch, 15. Mai

15 im Foyer des Audimax: Markt der Möglichkeiten mit NGO

18 Uhr im H2: Workshop

Workshopthemen:

  • Wachstum und nachwachsende Rohstoffe
  • Diagnose: Kapitalismus! Therapie: New Green Deal? Warum eine Gesellschaft nach dem Wachstum erstrebenswert ist
  • Das drei Säulenmodell und Aspekte der Nachhaltigkeit, Energiekonzepte, Umsetzungsmodelle der Erneuerbaren Energien
  • Wander unserer Gesellschaft: Peak Oil

22 Uhr im Foyer des H15: Party

Donnerstag, 16. Mai

18 Uhr im H2: Verleihung des Ökokatastrophenpreis

18:30 Uhr im H2: Podiumsdiskussion zum Thema »Eine kritische Auseinandersetzung mit dem Green New Deal« mit Dieter Janecek (bayerischer Landesvorsitzender der Grünen), Harald Klimenta (wissenschaftlicher Beirat bei attac) und Anselm Görres (Volkswirt)